Nezabudka 1 auf der Streuobstwiese

Wahr oder nicht wahr, wir glauben fest daran, dass der Paradies auf Erden nicht verloren ging. Zumindest noch nicht. Denn er liegt ganz nah, auf der Streuobstwiese in Bergen-Ost. Dort, von der Berghöhe auf den ganzen Ballungsraum Frankfurt ausblickend, wachsen unberührt und fast unkultiviert die Apfel, Birnen- und Pflaumenbäume, von den Nussbäumen umgeben. Die Kinder der diesjährigen Nezabudka 1-Vorschulgruppe „Regenbogen“ werden in den „Garten der Erkenntnis und Naturweisheit“ von der erfahrenen Umwelt-Padagogin Maike geführt und lernen dabei so viel Wertvolles über die Naturzyklen und Wachstum, Insekten und Moose. Sogar manche botanische Begriffe auf Lateinisch werden ihnen spielerisch beigebracht. Am Ende des 1,5-stundigen (!) Aufenthalts im frischen Luft entsteht ein Stillleben aus den Gaben des Gartens. Nüsse, noch in der grünen Schale, und die rotbackigen Äpfel werden vom Boden gesammelt, damit es am nächsten Tag ein selbstgebackener gut duftender Zimt-Nuss-Apfelkuchen in der Kinderküche genossen werden kann. Mmm. Wohl bekomm’s!

Valeria Livshits